logo-temp

Das perfekte Anschreiben für Neukunden

Anschreiben für Neukunden

Die Gewinnung neuer Kunden kann auf mehreren Wegen erfolgen. Eine Methode ist zum Beispiel die Kaltakquise, bei der potenzielle Kunden direkt über ein Anschreiben angesprochen werden. Auf diese Weise können Unternehmen potenzielle Kunden kontaktieren und ihnen ihre Produkte vorstellen. Wie du so ein Anschreiben gestalten kannst, damit es die bestmögliche Wirkung erzielt, erfährst du in diesem Beitrag.

Worauf du bei einem Anschreiben für Neukunden achten solltest

Du solltest zu Beginn eine fesselnde Überschrift wählen, die das Interesse des Lesers weckt und gleichzeitig für den Inhalt relevant ist. Die Überschrift und das Thema eines Anschreibens sind entscheidend, wenn es darum geht, ob die Leser weiterlesen oder nicht.

Akquise-Begleitschreiben sollten auf die richtige Weise begonnen werden.
Der erste Satz eines Anschreibens sollte den Leser im Idealfall schon zum Staunen bringen. Du kannst das zum Beispiel erreichen, indem du über eine erstaunliche Leistung eines früheren Kunden berichtest oder eine aufschlussreiche Tatsache über eine jeweilige Branche einbaust. Alternativ könntest du eine relevante Statistik hinzufügen, die einige interessante Fakten über dein Unternehmen oder deine betreffende Branche hervorhebt.

Im weiteren Verlauf kannst du in eine Diskussion über dein Unternehmen und deinen Arbeitsbereich übergehen.

Um diesen Absatz effektiv zu schreiben, musst du „emotional“ auf die Bedürfnisse des Publikums eingehen. Das bedeutet, dass du Lösungen für die wesentlichen Probleme und Bedürfnisse deiner Zielgruppe anbietest und ihnen so relevanten Content bereitstellst.

Danach solltest du ein Angebot zusammenstellen. Das Angebot kann verschiedene Leistungen oder Produkte enthalten, die wiederum in Zusatzangebote unterteilt werden können. Achte dabei darauf, dass das Angebot nicht zu verkaufsorientiert rüberkommt, da das den Lesenden abschrecken kann, mit dir in Kontakt zu treten.

Info

Ganz wichtig ist es, beim Erstellen von Kaltaquiseanschreiben, sich vorzustellen, was der Leser wissen möchte.

Wenn du für Kunden schreibst, musst du versuchen, dich in den Kunden hineinzuversetzen und dir Gedanken darüber machen, was ihn dazu anregen könnte, dein Angebot in Anspruch zu nehmen.

Aufbau des Anschreibens

Gute Anschreiben, sollten immer eine angepasste Länge haben. Je nach Kanal kann ein Anschreiben etwas ausführlicher oder weniger ausführlich aufgebaut sein. Schreibst du zum Beispiel eine E-Mail darf es ruhig etwas länger als ein Anschreiben auf LinkedIn sein. Darüber hinaus sollten sie mehrere Absätze enthalten, um verschiedene Themen zu trennen. Dies hilft beim Verstehen des Schreibens und verhindert eine Textüberflutung.

Du kannst auch Unterüberschriften verwenden, um die Leser zum Lesen bestimmter Abschnitte anzuregen. Der Text sollte jeden Absatz mit einem Cliffhanger beenden, um den Leser bei der Stange zu halten. Die Leser werden ermutigt, weiterzulesen, wenn am Ende des Absatzes ein “Versprechen” gegeben wird. Dies kann eine Ankündigung neuer Informationen, wie der Hinweis auf die Lösung eines Problems sein oder ein konkretes Angebot.

Hier sind ein paar weitere Punkte, auf die du achten solltest und die du mit einbauen kannst:

  • Lesbare Schriftgröße und Schriftart
  • Persönliche Anrede (Titel, Name und Adresse – aber achte dabei unbedingt auf die richtige Schreibweise)
  • Halte das Anschreiben kurz und informativ
    Persönlich
  • Auch Serienbriefe sollten eine persönliche Note haben
  • Bilder und Grafiken einbauen
  • Einheitliches Design → achte auf deine Corporate Identity

 

Neukunden werden über Call-to-Actions gewonnen

Der letzte Satz des Schreibens sollte einen Link zu zusätzlichen Informationen über das Angebot enthalten und ein CTA (Call to action). Dies geschieht am besten durch die Angabe von Kontaktdaten zu den am Angebot beteiligten persönlichen Ansprechpartnern. Zusätzlich sollte jedes Schreiben weitere Aufrufe zum Handeln (CTA) enthalten. Diese kannst du an passenden Stellen zwischen bestimmten Absätzen einbauen.

Schreibe am Ende des Anschreibens oder im P.S. eine kurze und prägnante Zusammenfassung der Vorteile deines Angebots. Ermutige den Leser dann, dein Angebot weiter zu prüfen, indem du auf eine Website verweist, oder ihm die Möglichkeit bietest, einen Anruf zu tätigen, um mit dir genauer über das Angebot zu sprechen.

Verwende eine passende Sprache

Es wird dir helfen, wenn du dich in deine Zielgruppe und deren Bedürfnisse hineinversetzt. Verwende zum Beispiel nicht nur die Namen der Produkte, sondern erkläre auch immer, wofür die Produkte verwendet werden bzw. was der Leser mit einem von dir genannten Produkt erreichen kann.

Vermeide auch Standardphrasen wie „weniger ist mehr“ oder „am Anfang ist alles schwer“. Diese sind oft sinnlos und können auf Unternehmensseite schnell unseriös wirken.

Auch solltest du sehr positive Wörter wie „zuverlässig“, „ausgezeichnet“ und „erfolgreich“vermeiden, da sie nicht besonders neu sind und von allen verwendet werden.

Mach dir Gedanken darüber, wie du dein Anschreiben sprachlich individuell und aussagekräftig gestalten kannst. Wenn es möglich ist, kannst du dir auch Anschreiben deiner Konkurrenz anschauen und dir überlegen, wie du dein Anschreiben besser gestalten kannst.

Fazit

Ein perfektes Anschreiben für Neukunden basiert immer auf guten Kenntnissen über deine Zielgruppe. Wenn du weißt, was deine Zielgruppe wissen möchte und was sie zur Lösung ihres Problems führt, hast du schonmal eine gute Grundlage für ein sauberes Anschreiben.

Grundsätzlich können Anschreiben je nach Zielgruppe variieren. Ein Anschreiben an Unternehmen oder Personen aus der Automobilbranche kann beispielsweise anders aussehen als eins, was sich an den lokalen Bäcker richtet. Wichtig für dich ist das Treffen der richtigen Reize deiner Zielgruppe.

Share :

Weitere Beiträge dieser Kategorie

Möchtest du deinen eigenen Sales-Kanal aufbauen?

Möchtest du deinen eigenen Sales-Kanal aufbauen?

Wir können dich unterstützen.