logo-temp

Business Storytelling: Definition und Best Practices

business storytelling

Im Marketing taucht der Begriff “Business Storytelling” heutzutage immer öfter auf, doch viele wissen nicht, was es mit dieser Marketingstrategie auf sich hat und wie man sie richtig einsetzt. Wörtlich übersetzt bedeutet “Storytelling” nichts anderes als “Geschichten erzählen”. Doch wie passt das in den Business-Kontext?

Im Folgenden werden wir diese Frage beantworten und erklären, warum Storytelling wichtig für die Neukundengewinnung ist und wie man es richtig beherrscht. Zudem geben wir dir ein paar bekannte Beispiele des erfolgreichen Business Storytellings und zeigen dir, wie du selbst Profi darin wirst. Denn – egal ob im Business-Kontext oder nicht – Geschichten haben immer eine große Wirkung.

 

Was ist Business Storytelling?

 

Welche Geschichte du beim Business Storytelling erzählst, ist eigentlich ganz einfach, denn du erzählst eine Geschichte über dein Unternehmen, ein spezifisches Produkt oder über dich selbst. Wie du diese Geschichte jedoch erzählst, ist ganz dir und deiner Kreativität überlassen. Allerdings solltest du deine Botschaft so interessant wie möglich verpacken und Emotionen in deiner Zielgruppe wecken. Denn: Eine fesselnde Geschichte bleibt viel eher in Erinnerung, als eine einfache Auflistung der Vorteile deines Produkts oder einer Zusammenarbeit mit dir.

Das Ziel des Business Storytellings sollte immer sein, eine emotionale Bindung zu deiner Zielgruppe aufzubauen. Interessenten sollten sich mit deiner Marke identifizieren können und dadurch bestimmte Gefühle mit einem Kauf verbinden.

 

Wann ist Business Storytelling sinnvoll?

 

Business Storytelling ist eine effektive Marketingstrategie, die immer beliebter bei Unternehmen wird. Du kannst dadurch nicht nur neue Kunden gewinnen, sondern auch die Beziehungen zu bestehenden Kunden stärken und auf einen neue, emotionale Ebene heben. 

Business Storytelling ist sinnvoll, wenn du eine Marke aufbauen willst, die für ein bestimmtes Gefühl steht. Es ist sogar wissenschaftlich bewiesen, dass dein Gehirn genauso auf eine lebhafte Geschichte reagiert, wie auf eine reale Situation. Zudem ist Storytelling vielseitig einsetzbar und deiner Kreativität sind nahezu keine Grenzen gesetzt. Du kannst deine Story auf deiner Webseite, in einem Video und auf deinen Social-Media-Kanälen veröffentlichen oder sogar auf Events vortragen.

 

Was macht gutes Business Storytelling aus?

 

Der Aufbau einer guten Geschichte ist relativ einfach – auch im Business-Kontext. Es sollte Interessenten leicht fallen, der Geschichte zu folgen und sie sollte spannend sein. Dazu kannst du dich an dem Modell des Spannungsbogens orientieren. Das heißt, die Spannung baut sich langsam im Laufe der Geschichte auf und entlädt sich kurz vor dem Ende, wenn sie ihren Höhepunkt erreicht hat. 

Bevor du beginnst, deine Geschichte zu schreiben, erstelle ein grobes Konzept und beantworte folgende Fragen:

  • Warum habe ich mein Unternehmen gegründet und warum glaube ich an meinen Erfolg?
  • Welche Momente haben mich und mein Unternehmen besonders geprägt?
  • Wie sah der Weg zu meinem eigenen Unternehmen für mich aus?
  • Was sind meine Werte?
  • Was ist meine Motivation?
  • Welche Hürden habe ich überwunden?
  • Was sind meine Ziele?
 

Hast du diese Fragen für dich beantwortet, wirst du leicht feststellen können, worum es in deiner persönlichen Geschichte gehen soll und welche Teile der Geschichte eventuell für Spannung sorgen könnten. Denn letztendlich ist Business Storytelling etwas sehr Persönliches.

Beispiele für gutes und effektives Business Storytelling 

Viele Unternehmen haben das Konzept des Business Storytellings bereits erfolgreich für sich genutzt. Damit auch du zum Storytelling-Profi wirst, stellen wir dir hier zwei besonders erfolgreiche Beispiele vor. Eventuell erinnerst du dich noch an diese Werbespots, obwohl sie schon einige Jahre alt sind. Denn genau das macht gutes Storytelling aus: Die Geschichte bleibt im Kopf und gehört von dort an zur Marke dazu.

Beispiel 1 – Red Bull & Felix Baumgartner

An den Rekordsprung von Felix Baumgartner erinnern sich vermutlich noch viele und verbinden ihn auch mit einer bestimmten Marke: Red Bull. Der Energy-Drink-Hersteller sponserte das Event nicht nur, sondern nutzte die Geschichte von Baumgartner auch für zahlreiche Werbespots. 

Das Besondere daran ist, dass es in einigen Videos ausschließlich um die Geschichte des Mannes geht, der mit seinem Sprung aus dem All erstmals die Schallmauer durchbrach. Das Logo von Red Bull ist zwar auf allen Aufnahmen zu sehen, aber es wird nicht direkt über die Marke gesprochen und dennoch assoziiert man sie mit der Geschichte.

Red Bull hat in diesem Fall vieles richtig gemacht. Felix Baumgartner ist der Protagonist und Held der Geschichte und man fiebert mit ihm mit, denn sein Rekordversuch war lebensgefährlich. Somit wird Spannung erzeugt und obwohl man weiß, wie die Geschichte ausgeht, fesselt sie die Zuschauer stets aufs Neue. 

Viele haben das Event wahrscheinlich damals sogar live im Fernsehen mitverfolgt und schon eine persönliche Bindung zu dem Ereignis aufgebaut, die sich nun auch auf Red Bull überträgt. Zudem passt die Geschichte perfekt zu dem Image der Marke, die den bekannten Slogan “Red Bull verleiht Flügel” hat.

Beispiel 2 – Coke Zero und Manuel Neuer

Unser zweites Beispiel ist genauso erfolgreich, bewirbt aber nicht unbedingt eine Marke als Ganzes, sondern ein spezifisches Produkt.

2015 veröffentlichte Coca Cola einen Werbespot für Coke Zero gemeinsam mit Manuel Neuer. Der Protagonist könnte kaum besser gewählt sein, da Deutschland ein Jahr zuvor die Fußball-WM gewann und Manuel Neuer einer der “Helden” dieses Ereignisses war. 

Die Botschaft des Werbespots ist simpel: Der Protagonist trinkt Coke Zero und kann plötzlich alles sein, was er möchte (ein Fußballprofi im Stadion oder die Freundin auf dem Sofa). Besonders die Aussage “Vielleicht bin ich gar nicht deine Freundin, sondern Manuel Neuer” blieb vielen im Gedächtnis und wurde oft parodiert.

Der Getränkehersteller beweist Humor und die Irrealität der Geschichte bleibt im Kopf. Auch der Held der Fußball-WM erzeugt viele Emotionen und stärkt die Kundenbindung. Coca Cola hätte auch einfach einen Spot drehen können, in dem die Vorteile von Coke Zero aufgelistet werden und jemand sagt, er fühle sich nach dem Getränk besser. 

Diese Werbung hätte vermutlich nicht den gleichen Effekt gehabt wie eine humorvolle Geschichte. Denn Interessenten sehen den Werbespot im Fernsehen oder sogar Parodien davon auf Social Media und lachen und fühlen sich gut. Selbst wenn sie dadurch noch nicht unbedingt eine Coke Zero trinken möchten, sehen sie sie vielleicht beim nächsten Einkauf im Supermarkt und erinnern sich an die Werbung. Da sie mit dem Spot eine positive Emotion verbinden, sind sie eher an dem Produkt interessiert und kaufen es eventuell auch.

Die besten Methoden für das Storytelling 

Wie du vielleicht schon an den Beispielen erkennen kannst, gibt es verschiedene Methoden und Elemente, die du nutzen kannst, um dein Business Storytelling noch effektiver zu gestalten.

Methode 1 – Der Held

Der Held als Element des Business Storytellings ist ideal für den einfachen und effektiven Aufbau deines Spannungsbogens. Für deine Geschichte nimmst du einen Helden (real, fiktiv, gerne auch dich selbst) als Hauptfigur und stellst Probleme oder Konflikte dar, die dein Held lösen soll. Die Spannung, ob der Held dies schafft, ergibt sich somit quasi von selbst. 

Wichtig ist hierbei nur, dass sich deine Zielgruppe mit dem Helden identifizieren kann und mit ihm mitfiebert, denn nur so kannst du Emotionen auslösen. Am Höhepunkt deines Spannungsbogens trifft der Held dann eine wichtige Entscheidung. Achte besonders darauf, dass du verdeutlichst, dass diese Entscheidung eine große Veränderung bedeutet.

Natürlich ist diese Methode nicht verpflichtend, allerdings ist sie für viele leicht auf sich oder ihr Unternehmen zu übertragen. Du musstest wahrscheinlich auch schon einige persönliche oder geschäftliche Hürden in deinem Leben überwinden oder hattest eine schwere Entscheidung zu treffen, die vieles verändert hat. Zeige beispielsweise in deiner Geschichte, wie diese Veränderung dich zu der Person oder dem Unternehmer gemacht hat, der du heute bist.

Methode 2 – Gefühle wecken und persönlich sein

Diese Methode sollte eigentlich in jeder deiner Stories angewendet werden, da sie die Basis des erfolgreichen Business Storytellings ist. Jede Geschichte sollte ein bestimmtes Gefühl in deiner Zielgruppe wecken, egal ob Freude, Nostalgie oder Hoffnung. Dies funktioniert umso besser, wenn du auch auf persönliche Erlebnisse eingehst oder von schwierigen Momenten und Rückschlägen in deinem Werdegang berichtest. 

Mit diesem Thema kann sich jeder identifizieren, und deine Zielgruppe wird wissen, wie es sich anfühlt, eine Herausforderung meistern zu müssen. 

Oft funktioniert allerdings auch Humor besonders gut. Du musst nicht immer ernst bleiben, auch wenn du eventuell das Gefühl hast, dass es in deiner Branche üblich ist, denn gerade dann hast du besonders hohe Chancen, dass deine Story in Erinnerung bleibt.

Methode 3 – Sprache und Bilder nutzen

Die Sprache ist Wohl das wichtigste Element des Business Storytellings und du kannst sie vielseitig einsetzen. Viele neigen dazu, gerade im professionellen Kontext, zu viele Fachbegriffe zu verwenden und sich sehr formal auszudrücken. Denke allerdings daran, dass du deine Zielgruppe mitreißen möchtest, was oftmals etwas einfacher ist, wenn du alltagstaugliche Sprache verwendest. 

Außerdem muss deine Geschichte nicht zwangsläufig nur als Text erzählt werden. Ergänze sie beispielsweise mit aussagekräftigen und emotionalen Bildern. Du kannst auch einen Schritt weiter gehen und ein Video drehen. Da Dreharbeiten oftmals eher kostspielig sind, bieten sich soziale Netzwerke besonders zum Storytelling an. Denn: hochwertige Bilder auf Instagram hochzuladen ist wesentlich erschwinglicher und kann, je nach Zielgruppe, auch sehr effektiv sein.

Fazit: Business Storytelling 

Business Storytelling ist also durchaus eine effektive Marketingstrategie und viele Unternehmen haben bereits bewiesen, dass man großen Erfolg damit haben kann. Jeder hat eine spannende Geschichte über sich und sein Unternehmen erzählen und sollte sie daher auch nutzen, um eine emotionale Bindung zu seiner Zielgruppe aufzubauen. 

Befolgst du die oben genannten Tipps, kannst auch du schnell zum Business-Storytelling-Profi werden. Achte bei deiner Geschichte allerdings immer darauf, deine Zielgruppe nicht zu vergessen und eine fesselnde und emotionale Geschichte für sie zu konzipieren – denn nur so kannst du wirklich erfolgreich mit dieser Strategie sein.

Share :

Weitere Beiträge dieser Kategorie

Picture of Möchtest du deinen eigenen Sales-Kanal aufbauen?

Möchtest du deinen eigenen Sales-Kanal aufbauen?

Wir können dich unterstützen.